Familienangelegenheiten

"Ist Ihre Herangehensweise an ein Buch im Vergleich zu einem Hörspiel unterschiedlich?", "In Ihren Büchern steht die Familie stets im Mittelpunkt. Warum ist Ihnen das so wichtig?" - Das sind zwei der vielen Fragen, die Andrea Wedan mir für das österreichische Buchmagazin "Buchkultur" gestellt hat, und die ich sehr gerne beantwortet habe. Denn dadurch habe ich, mit etwas zeitlichem Abstand zum Schreiben, über die Gemeinsamkeiten zwischen "Glücksdrachenzeit" und "Die Quersumme von Liebe" nachgedacht, und es hat mich erstaunt, was ich dabei für mich über mein eigenes Schreiben herausgefunden habe. Das gekürzte Interview ist in der aktuellen "Buchkultur" , Heft 166, vom Juni/ Juli 2016 veröffentlicht. In Originallänge steht es auf der Website der "Buchkultur".