"MAMAS MORD"

Inhalt

»Was wäre, wenn«, fragt sich die elfjährige Svenja. Aber nicht, »was wäre, wenn ich unendlich viel Geld geschenkt bekommen würde« oder »was wäre, wenn ich drei Wünsche frei hätte« oder »was wäre, wenn ich ein Frosch wäre«. Antworten auf solche Fragen machen Spaß. Doch Svenja stellt sich eine Frage, die nichts mit irgendeinem Märchen zu tun hat, sondern mit ihrem tatsächlichen Leben, und die alles andere als lustig ist. »Was wäre, wenn mein Vater vor sieben Jahren gar nicht an einer Krankheit gestorben wäre, sondern wenn meine Mutter ihn umgebracht hätte?« Und wie das so ist mit Ideen, die einem plötzlich in den Kopf kommen: Man kriegt sie einfach nicht mehr raus. Schließlich gibt es wirklich viele Gründe, warum dieser Gedanke gar nicht so unwahrscheinlich ist. Warum hat ihr Vater ihr nie erzählt, dass er todkrank ist? Wieso hat er ihr keinen Abschiedsbrief hinterlassen? Weshalb durfte sie nicht mit zu seiner Beerdigung? Könnte es nicht sein, dass er gar nichts von seinem bevorstehenden Tod wusste, weil er nämlich gar nicht krank war, sondern ermordet wurde? Svenja muss der Sache unbedingt auf den Grund gehen und herausfinden, was damals wirklich passiert ist.

Kinderhörspiel
von Katrin Zipse

Sprecher
Jennipher Antoni, Anna Huthmann, Cristin König und Hanna Mateika

Regie
Ulrich Lampen

Ursendung     27.03.2010 in SWR2
Länge            48‘19